http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Die Warheit

Wenn man auf der suche ist nach etwas was man nie finden kann und dann blötslich etwas findet was man nicht erhoft hat zu finden dann ist man vol überascht. Ich war überascht wenn ich mir eingestanten habe das ich nach Sols Tod ein egomaniak war. Ich habe meine kantse graft in andere gestekt um anderen zu helfen, so zu sagen zu helfen. Es war mir nicht würglich wichtich, das was ich tat, es war nebensechlich. Ja, die gesichten ginnen mir nahr und ich habe mit ihnen gefüllt aber es war meine arbeit und ich tates einfach. Dabei dachte ich aber immer daran, nein ich hoffte sogar das ich umkomme. Das entlich in meinen eifer jemand mich erwisst, vieleicht war ich soga absichtlich ein bisien unachtsama. Ich war übermüdich und stürtste mich blind in jede gefar. Es hat nichts gebracht ich bin ja immer noch da.

Ja und das war meine hoffnung meine sechnsucht. Alles war und ist besser als die hölle in der ich lebe. Die hölle die ich mir ersuchf. Meine grösste und einsige angst war es soon imme die die ich liebe zu ferlichren und ich habe sie alle einen nach dem anderen ferloren ohne das ich es ferhindern hette können. Und das ist die schuld die mich auffrisst und die mich zu demm macht was ich geworden bin nechmlich ein schaten von mir selbst. Meine schuld würd sich nur hoifen und meine hoffnung sterben denn es gibt keinen anderen week, es get nur noch herunter in den schlund meiner eigenen hölle wo ich mein leben wider und wider und wider ablaufen sehe.

27.12.07 14:31
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de