http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Eine unentlicher Kamf

Ich bin in einen spiel gefangen das keine betoitung hat. Diese illosioon helt mich fest in seinen bann und ich weis das ich nicht raus kann. Ich kemfe gegen die fergangenheit gegen das was lengst soon hinter mir liegt. Ich kemfe für ein bestümtes siel aber ich kann es nie eraiche weil ich soon da bin. Ich bin gefangen in meinen eigenen gedanken, in meiner eigenen immer wider ablaufenden gesichte. Auf fersidene art und weise gesit immer wider das kleich in meinen kopf. Immer wider das selbe was ich schoon in wirglichkeit lengst gemacht habe. Es scheint mir menchmal das ich es garnicht gesaft habe und immer noch gefangen bin, immer noch kemfen muss. Alsob das alles was hier ist nicht wirglichkeit sein kann. Es wird sich immer widerhole und ich kann mich so lange nicht befreien bis ich begreife was daran falch war was ich falch gemacht habe und wo rann ich schuld bin. Ich muss begraifen denn sondst werde ich immer gefangen sein in meinen erinnerungen und sie auf alle erdenklichen weisen abspielen.
17.11.07 13:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de