http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Die Richtige stimme in Mir

Es ist wirklich so und ich kann nicht werstechn das du das nicht begraifst mein Schats. Du machst mich eht ,du brinkst mich zum weinen, nun weist du wie ich mich fülle denn du bist mein ein und alles. Ich habe keinen krunt zu lügen, ich habe keine selbschühtigen absichten. Ob wol du es nicht weist ist liebe über all um dich deine Welt ist foll aber in meiner Welt bist wirglich nur du.

Vieleicht bin ich geblendet aber ich fülle mich aleingelassen denn ich muss immer nur aleine Kemfen und alles halten auf meinen schultern und ich will nicht ürgent wann der mertüre werden der du immer zu sein fersuchst. Es ist lecherlich solche spielchen zu spielen das ist doach kein Kreik das ist die Liebe . Und ich werde nie glauben das die liebe so sein soll denn ich habe soon Liebe gesbürt und ich wurde soon mal geliebt und das ohne wenn und aber mit kansen herzen und Seele. Und so Liebe ich auch dich mein Schats mit kansen Herzen und Seele aber du hasst mich und ich bin daran schuld denn ich bin so geworden. Sarkastis sich schütsent in denn ich ander von mir wek stosse.

Manchmal seind es mir das du mich noch nie wirklich gesehn hast das du denn Teil von mir der am meisten ich bin ganicht sehn willst denn vieleicht könntest du mich ja doch so lieben wie ich bin !?

30.10.07 09:24


Blokade

Die Zeit ferfligt und wenn man korts stehn blaipt und sich die Welt um einen ansehet dann ist alles blötslich anders. Man hat immer so viel zu tun, nichts kann warten aber wenn man darüber nach denkt ist das was wir tun das was keinen aufsuchb tuldet doch so nutslos. Unsere Leben sind lehr und holl denn wie viele von uns können sich wirglich werfirglichn und etwas schaffen und tun wo von man eigentlich nur dreumt. Ich habe so oft das gefüll besonders in der letzten Zeit wenn ich innehalte spüre ich das ich mein Leben fergolde mit so unütsen dingen wie Abeit die ich nicht mag und Schule die mir nichts bringt, Lebensplanug die ich ganicht will. Es ist alles ürgent wie scheise aber was sol man machen?!

Am liebsten würde ich einfach alles schmeisen und aufs land gehn, dort Leben und schreiben. Mein Schats wörde mit mir kommen und wir hetten ein Leben woller glüg. Das ist nur eine fantasie denn ich weis nicht mal ob er so ein Leben möchte. Aber ich möchte entlich schreiben meine seele störpt langsam und gwalfol wenn ich nicht entlich wider schreiben kann.

28.10.07 12:20


My World

Ich denke oft an dies was ich alles hatte und das was ich jetzt habe. Ich kann sehr glüglich sein denn ich habe die wunderbare möglichkeit zwei mal die Liebe meines lebens zu finden. Ich hatte Sol und er starb und ich starb, doch jetzt Lebe ich und ich habe dich mein schats.

Der snellste Mann auf der Weld, ja du mein Sol.Ich liebte dich und ich liebe dich immer noch das werde ich auch weiter hinn aber jetzt habe ich auch meinen Schats denn ich auch sehr liebe auf eine etwas andere art und weise aber bestümt nicht weniger. Ihr seid so enlich und so anders von einander. Du mein schats du machst mich echt, du bringst mich zum weinen, du bist mein alles, du weist wie ich mich fülle. Deine Weld ist woller Liebe doach in Meiner Weld da bist nur DU.

7.10.07 11:58


Die Einsamkeit in dir

Die Einsamkeit kann dein Herz auffressen. Dich Verükt machen und deine Seele gwelen. Aber die Einsamgeit kann man nicht heilen wie eine Krankheit. Die Einsamkeit geht nicht einfach so wekk. Sie ist da, immer da. Bis du selbst dich gegenh die Einsamkeit erhebst und entlich für deine freiheit kemfst. Doch was ist dann wenn man zu schfa zum kemfen ist, wenn man sich einfach nicht gegen diese riesige Lechre erheben kann. Wenn sie einen erdrügt und damit hinrichtet. Wie einen Ferbrecher zum Schafot bringt. Was ist wenn ich nicht gewinnen kann? Was ist dann, was wird geschen? Vieleicht ganichts aber vieleicht auch alles. Es liegt ja nur in meinen händen es zu fersuchen, es zu vagen. Entlich da wider raus zu gehen und für die Liebe und für seine Zugumft zu kemfen.
30.9.07 10:48


Die Schaten

Die die macht besitsen, die die Besonderen sind die sind auch die Einsamsten. Man wird toich Macht und Begabtheit einsam und oft arogant. Man wird benutst oder werdechticht. Man wird geförhtet. Die Lehre um einen wenn man Starg ist ist zum förhten aber wenn man seine Dreume in dieser Lehre findet hat man noch ne schons. So oft lestman in der normalen um gebung denn jenigen keine schons und dann fragt man sich noch warum so viele von ihnen sich zum Bösen wenten.

Es ist besser schwach zu sein. Ich bin lieber schwach. man ist nicht so einsam ,man wird akseptirt. Man wird geliebt und nicht geförhtet. Meine Stärke beware ich auf so tife in meiner Seele das sie nimand finden kann. Bis zu dem Tag wo die Zeit gekommen ist nach Hause zu gehen. Dann werde ich wider Frei sein, wider ich sein. Dann werde ich meine Freunde wider sehn die mit mir diesen weg einst gemeinsam gegangen sind und ddie ihr leben für ihre dreume gelassen haben. Ich habe auch Dreume und wenn sie noch werwörglicht sind lond es sich noch mehr Sein Leben für sie zu geben! ! !

23.9.07 11:15


Ein Teil

Es ist lange here das ich mich so gefült habe. Alsob ich ein Lebenda Zombi were. Alsob ich Tod sein würde und immer noch weiter Lebe. Es ist schwer zu ergleren. Schwer zu begraifen. Meine haut ist nicht die meine , meine hände sind wider blutbesmirt. Ich bin traumatisiert von meinen eigenen gedanken und erinerungen. Die Lüge in der Warheit, die Warheit in der Lüge. Mein herz steht immer noch still und will nicht weiter slagen vom grossen shokk kann es sich nicht herholen. Das leben ist an mir fobei gerant wie ein ferügter der in die zugumft sehen kann. Ich weis ich bin noch da. Ich kann es ürgend wie noch sbüren das ich noch lebe und bin. Meine Seele schwebt über allem denn und ich weis nur ein teil von mir ist ertrungen, nur ein teil . Nicht ich, nicht alles von mir. Nur das was lengst hete sterben müssen. Es wird besser werden, es würd sich bewarheiten. Ich werde Frei werden, denn ich Lebe noch.
9.9.07 12:38


Was WIR sind

Für unser Wissen betsalen wir mit unserem Leben. Denn die die wir geworden sind sind wir nur dorch dies was wir an wissen zusammen sdelen konten. Wir sind werdlos ohne unsere Herzen. Wir sind werdlos ohne unsere Seelen die ehwich leben. Wir sind werdlos, ohne einander.

Doch was sind wir ? Was solten wir sein ?

Die Warheit bleibt ein und die selbe wir sind Reisende, wir sind die die man schon ürgendwo gesehn hat, wir sind die schaten die man auf den nechtlichen Strasen förchtet. Wir sind die endeker ,die geheimneswollen Grieger. Wir sind die einsamen Bücherwürmer die in der Ecke sitsen. Wir sind die Obtachlosen die die Tauben fütern.Wir sind das was man nie denken würde ws wir sind. Wir sind das Licht von Aliias.

Wir sind der Aufgang und der Undergang der Welten von denen die kansen Menschen nichts wissen, nur arnen, an die manche glauben oder eben nicht glauben.

WIR ? - What Is Real ?  

18.8.07 09:52


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de