http://my.myblog.de/ap/users.herbsttochter/layout/vollprofi.php?session_id=b7b&blog_id=155498

Was du alles warst für mich

Du warst immer sehr selbstendich ,nicht wie ich die ich in der neuen Umgebung kaub zurecht gahm. Ich hatte nie angst oder schoi vor etwas und ich war auch nicht sehr schüchtern aber ich war willih zu lernen. Du gingst aber durch die Welt als ob du alles schon weist. Du woltest niemanden der die hielft oder etwas beibringt, du woltest nur deine freiheit. Doch du hast drots dem was gelernt und bist über dich selber hinaus gewaksen. Du bist jemand geworden der nicht einfach nur schtarg ist und klug sonder jemand der ferantwortung übernemen kann. Jemand der etwas grosses schafen kann, etwas bewegen und neue Ideen hinein bringen in die Welt. Du bist jemand geworden in dessen hände man sein Leben ohne jederlei zweifel geben kann. Du bist jemand geworden den man einfach lieben muss obwol ich dich schon vom ersten moment geliebt habe. Denn ich liebte all deis was ich schon damals in dir sahr und was du schon damals warst. Ich liebte dein potensial, doch am aller meisten liebte ich einfach nur dich. Denn du wars von anfang an mein Schats , mein Besterfreund, mein Bruder, Mein Herr der Nacht.
27.1.08 11:52


Ich brauche dich auch wenn du tod bist, ich brauche dich immer noch

Es gibt keine Zeit mehr für mich, meine Zeit ist einfach forüber gegangen und ich kann sie nicht mehr finden. Es ist meine eigene schuld, mein eigener feler. Denn ich habe alles verlorn. Ich habe etwas was so vertfoll war auf gegeben und es würd nie wider zurück gehren. Nicht von erleine, nicht einfach so.

Wenn ich erlich bin brauche ich dass alles nicht, ich habe es nicht nötich. Ich brauche keine Gatulatsion oder Glügwünse, ich brauche keine Macht und keine Geschenke. Ich brauch keine neu warheit! Ich brauch dass alles nicht, dass einsige was ich würglich brauche ist es von dir zu hören das ich dieses Leben verdient habe, das ich ohne schuld leben darf ,weil ich keine schult drage und ich brauche es auch das du sagst das du keine schuld drekst, das du mir sagst das ich nicht jeden Tag um dich weinen muss, von dir treumen muss. Sag mir das ich entlich frei bin und alles was war hinter mir liegt.

Sag mir das du mich noch liebst, das du deine Wersbrechen helst.Das ist das einsige was ich brauche!!!

12.1.08 10:50


Die Warheit

Wenn man auf der suche ist nach etwas was man nie finden kann und dann blötslich etwas findet was man nicht erhoft hat zu finden dann ist man vol überascht. Ich war überascht wenn ich mir eingestanten habe das ich nach Sols Tod ein egomaniak war. Ich habe meine kantse graft in andere gestekt um anderen zu helfen, so zu sagen zu helfen. Es war mir nicht würglich wichtich, das was ich tat, es war nebensechlich. Ja, die gesichten ginnen mir nahr und ich habe mit ihnen gefüllt aber es war meine arbeit und ich tates einfach. Dabei dachte ich aber immer daran, nein ich hoffte sogar das ich umkomme. Das entlich in meinen eifer jemand mich erwisst, vieleicht war ich soga absichtlich ein bisien unachtsama. Ich war übermüdich und stürtste mich blind in jede gefar. Es hat nichts gebracht ich bin ja immer noch da.

Ja und das war meine hoffnung meine sechnsucht. Alles war und ist besser als die hölle in der ich lebe. Die hölle die ich mir ersuchf. Meine grösste und einsige angst war es soon imme die die ich liebe zu ferlichren und ich habe sie alle einen nach dem anderen ferloren ohne das ich es ferhindern hette können. Und das ist die schuld die mich auffrisst und die mich zu demm macht was ich geworden bin nechmlich ein schaten von mir selbst. Meine schuld würd sich nur hoifen und meine hoffnung sterben denn es gibt keinen anderen week, es get nur noch herunter in den schlund meiner eigenen hölle wo ich mein leben wider und wider und wider ablaufen sehe.

27.12.07 14:31


Ich würde so gerne deinen schmerds nehmen

Manche dinge sind einfach unglaublich, man kann sie einfach nicht glauben denn wenn man sie glauben würde, breche die kanse welt für einen zusammen. Ich will zum beispiel nicht glauben das sehr begabte und mechtige menchen einfach so getötet werden können. Wie kann denn jemand sterben dessen leben grade erst angefangen hat und der erst jetzt das was er würglich werdint hat begomt. Man kann und dafe nicht in einsamkeit sterben als guter menchs, besonders nicht wenn man soon sein kenses leben einsam war. Aber wir alle wissen das das leben nunmal unfechr ist und auch ungercht.

Manchmal treume ich so wor mir her und denke das es so schön were wenn ich noch eine schons hete und wenn ich in der zeit zurück reisen könnte mit all meinen wissen und alles böse was geschen würd werhindern kann. Denn so fieles von denn was gesechen ist ist wolkommenes unrecht und für keinen einsigen höeren sweck gedacht.

Mir duen wol am meisten die kinder leit die anders sind und des halb werstosen werden sogar geförchtet werden. Es tut mir so leit weil sie doch nur kinder sind sie können nichts dafür was sie sind oder wie sie sind und auch sie brauchen liebe. Denn die waren monster dieser welt werden aus dieser schreklichen einsamkeit und dieser foicht und den hass geboren. Kinder sind rein und gut wenn sie auf die welt kommen, wir sind dienigen die sie ferderben.

22.12.07 08:43


Etwas felt mir

Es seind mir manchmal das es nicht genuk ist dieses leben. mir ist es einfach manchmal nicht genuk. Es ist nicht so das ich nicht damit zufrieden were, nein ich mag dieses leben ich liebe es soga aber ich bin im augenblik so waid wekk von diesen leben wie nie zufor. Ich fülle mich nicht mehr richtich weil etwas felt und ich brauche dieses etwas. Ich habe keine freunde mehr aber ich brauche freunde. ich wünste sie weren noch da, soga wenn ich sie nur so selten sar waren sie wenistens da. Jetzt aber füll ich mich arleine ohne sie, ich weis ich weis, ich komme auch ohne sie klar auserdem sind sie immer in meinen herzen aber mir seint es einfach so alsob ich an diesen mergwürdigen gefüll das ich stendich habe ersticke. Was ist dann wenn ich mich irre und alles nicht besser würd und ich nicht meine macht wider krige und wenn ich nicht wider sehen und schreiben kann? Was dann? Was sol ich dann machen mir die augen aus stechen und die häne abhaken? Denn wozu hat man hände wenn sie nicht schreiben und augen wenn sie nicht sehn???
1.12.07 09:24


Eine Schlacht von vielen

Die Schuld kann Seelen serfressen und die schaten können herzen brechen. es ist kein Traum es ist keine illosioon es ist mein leben das zuende geth. Ich werlire das einsige was mein Siel in dieser Welt war. Wie solte ich ohne ein Siel weitermachen können. Wie soll ich weiter kämfen wenn die Dunkelheit in mir oberhand kewint. Es ist nicht die richtige frage die ich stelle es ist nie die richtige frage. Mein herze würd nicht durch stechen es kann nicht einhald gebiten gegen eine übermacht die aus Schatensoltaten besteht. meine hände sind müde und blutich. Ich kann nicht alle Schaten töden es liegt nicht in meiner macht. Also Kämf ich bis ich falle oder ergebe mich denn schaten?! Keine frage ich muss kemfen, ich bin es meinen kamaraden, meinen Lieben schullich. Bis zum tod und noch viel weiter werde ich für euch kämfen!!!
19.11.07 16:48


Eine unentlicher Kamf

Ich bin in einen spiel gefangen das keine betoitung hat. Diese illosioon helt mich fest in seinen bann und ich weis das ich nicht raus kann. Ich kemfe gegen die fergangenheit gegen das was lengst soon hinter mir liegt. Ich kemfe für ein bestümtes siel aber ich kann es nie eraiche weil ich soon da bin. Ich bin gefangen in meinen eigenen gedanken, in meiner eigenen immer wider ablaufenden gesichte. Auf fersidene art und weise gesit immer wider das kleich in meinen kopf. Immer wider das selbe was ich schoon in wirglichkeit lengst gemacht habe. Es scheint mir menchmal das ich es garnicht gesaft habe und immer noch gefangen bin, immer noch kemfen muss. Alsob das alles was hier ist nicht wirglichkeit sein kann. Es wird sich immer widerhole und ich kann mich so lange nicht befreien bis ich begreife was daran falch war was ich falch gemacht habe und wo rann ich schuld bin. Ich muss begraifen denn sondst werde ich immer gefangen sein in meinen erinnerungen und sie auf alle erdenklichen weisen abspielen.
17.11.07 13:11


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de